Der Zustrom ins Forum wuchs natürlich, als es in die Startphase ging. Einige Magazine reagierten positiv auf uns und immer mehr Leute fanden sich, die sich in einem Forum gemeinsam auf ein Spiel freuen wollten, in das die deutsche Community große Erwartungen steckte. Trotzdem blieb der Kreis der Enthusiasten klein und übersichtlich. Man kannte sich schnell und die Fans der ersten Stunde brachten sich auch von Anfang an leidenschaftlich ein.

Im Forum, das sich heute Gothic-Diskussion nennt, wurde heftig spekuliert und Deathweaver entpuppte sich damals noch als lebhafter »Cheffe« des Ganzen. Gemeinsam mit seinen Kollegen trug er jedes Fitzelchen an Information zusammen, pflegten den Kontakt zum Entwickler so gut es ging und entwickelten bei Gameswelt (Gamesweb) die Grundlagen unseres heutigen Forums. Seine Leidenschaft steckte offensichtlich an.



Von Anfang an brachte sich auch die Community ein, so fand die Forderung nach einer Maussteuerung Gehör und immer wieder wurden Anregungen der Community aufgenommen und berücksichtigt.

Wollt ihr mal wissen, wie die technischen Anforderungen definiert wurden?

am 17.06.2000 schrieb [HW]Butcher:

»Gothic wird nach angaben der Entwickler vorraussichtlich einen PII mit 400Mhz, 64 MB RAM und eine Riva TNT benötigen. --«


Wahnsinn oder?

Ein Sascha schrieb am 25.07.2000:

»hallo, ein riesen lob an eure coole seite zu gothic!! die sieht ja schon so aus, als gäbs da schon ein fertiges spiel.. so muß eine game-seite aufgebaut sein, meiner meinung nach. viel info, wenig schnick schnack. zurechtfinden kann man sich super. das mit der kleinen schrift finde ich auch super, da passt dann wenigstens viel auf den bildschirm. weiter so. echt gut cu l8er sascha«


Schon damals war das Thema Rollenspiel oder Shooter aktuell. wotan schrieb am 8.10.2000:

»Also ich will doch sehr hoffen, daß Gothic KEIN Ego-Shooter ist. Dann würd ich mir nämlich tierisch in den Hintern treten, denn von der Art von Spielen hab ich schon genug auf der Festplatte *g Aber in der Hinsicht brauchen wir uns ja zum Glück keine Gedanken zu machen - Gothic bleibt ein Rollenspiel *freu«


Torsten von den Piranhas machte schon damals klar:

»Erst einmal eine Richtigstellung. Es wird nicht möglich sein einzelne Körperteile abzutrennen.
Es steht auch noch immer nicht fest wie wir das Thema indizierung angehen werden. Eines der Probleme mit dem wri zu kämpfen haben werden, ist, dass die Bundesprüfstelle für den Bereich Computerspiele hier im Ruhrpott sitzt und dafür bekannt ist sehr gerne schnell (das heisst schon bei relativ geringem Grund) einzuschreiten. Da wir aber nicht erst produzieren wollen nur um dann indiziert zu werden, werden wir lieber schon von vorher das Thema angehen. Es spielt daher keine Rolle ob der einzelne denkt, dass es nicht so schlimm sei, das einzige was zählt ist, ob diese Stelle es denken könnte.
Wenn wir nicht so vorgehen, kann sich das Erscheinungsdatum nur nach hinten verschieben.«




Und was machen Fans noch? Sie kämpfen um ihren Liebling. So schrieb Deathweaver im November 2000 an die PC Action:

»Liebe PC Action Redaktion,

ich verfolge jetzt schon seit einem halben Jahr die Berichte über dasn Rollenspiel Gothic.
Leider musste ich feststellen, das es im letzten halben Jahr fast keinen und wenn dann auch nur kleine Berichte über dieses Spiel gab.
Jetzt frage ich mich woran es liegt?
Ist das Spiel zu schlecht?
Kann eigentlich nicht sein, da die meisten Spielemagazine einen sehr guten Ersteindruck vom Spiel hatten.
Warum bringt ihr also bei Spielen wie Diablo 2 oder C&C Tiberian Sun/Red Alert 2 schon Jahre vor dem Releasetermin Berichte und Previews.
Obwohl die Spiele in euren Wertungen später nicht besonders gut abgeschnitten haben und auch nicht besonders innovativ sind.
Bei einem sehr innovativen und ehrgeizigem Spiel wie Gothic, welches zudem noch von einer deutschen Spieleschmiede entwickelt wird, bringt ihr aber bisher fast keine Berichte und ignoriert es förmlich.
Es ist mir klar die Berichte über von der Presse hochgepuschte potentielle Verkaufsschlager wie Diablo 2 natürlich auch für euch einen besseren Umsatz bedeuten.
Ich will euch auch keine Bestechlichkeit, durch Blizzard und co. vorwerfen , aber es ist schon komisch warum ihr als unabhängiges Spielemagazin so berichtet.
Wenn ihr damit so weiter macht wird auf dem Computerspiele Markt, bald niemand mehr Innovationen wagen, da sich Sequel´s wie D2 oder C&C Red Alert einfach besser verkaufen und anstatt von der Presse richtig bewertet zu werden, mit seitenlangen Previews und Specials hochgepuscht werden.
Nach so viel Kritik glaube ich zwar nicht das ihr meine Lesermail abdrucken werdet, ich hoffe aber das ihr euch darüber mal Gedanken macht und eure Position vielleicht ändert.

PS:
Diese Kritik gilt nicht nur für euch, sondern für alle Spielemagazine die ich kenne.«


Man beachte die Anrede mit "Lieb" und den Zusatz im Forum
Zitat:

»(PCA nur deswegen weil ich diese sch**** Zeitschrift seit 1 Jahr zusammen mit Butcher abboniert habe. Wir werden sie aber so bald wie möglich abestellen )«


Der Zorn der tapferen kleinen Gothic-Gemeinde war groß:

»Ich find es auch eine Schweinerei!
Von wegen nichts Neues!
Es gibt genug Neuigkeiten eine Seitenlangen Artikel über Gothic zu verfassen.
Die Zeitschriften richten sich auch allgemein nach den Spielen von bekannten Firmen und Spieledesignern.
Statt inovative Spiele auf das Titelblatt zu bringen, kommt immer der selbe Scheiß! Tomb Raider ist da! Das neue C&C4!
Mich ***** es an, das immer der gleiche kram hochgepuscht wird! Sie sich nur einer die SUPERMIESE Grafik von C&C4 an.
Da war ja die von C&C2 besser!
Aber wehe ein Spiel von einem bekannten Designer schlecht machen, dann lieber so lange schönreden bis man selbst glaubt das Spiel sei gut.
Aber daran wird sich bestimmt auch nichts ändern.«


Ja, die Wogen gingen schon damals hoch. Und dann kam der Tag der Tage für jeden Gothic-Fan, das Spiel kam in die Geschäfte. Und dann war Ruhe im Diskussionsforum. Dafür kam Fahrt in die Hilfe. Es gab eine Menge Hilfsbedarf bei diesem Spiel und es gab viele selbstlose Helfer, die sich Tage und Nächte um die Ohren schlugen, damit auch jedes Problem gelöst werden konnte. Natürlich gab es Bugs - es gab jede Menge Bugs - bis heute ein »Qualitätskennzeichen« der Gothic-Reihe. Vielleicht hat auch das zum Entstehen unserer Community beigetragen - es gab immer was zum Knobeln, zum Cheaten und zum Helfen.

Kein Wunder, dass bereits kurz nach dem Release folgender Thread im Forum auftauchte:

»Gothic hat mein Leben verändert!
Startpost: Meine Freundin hasst mich

-das ist der Preis! Meine Frau und mein Sohn sehen mich auch nicht mehr ganz so oft wie vor Gothic. Ach ja und statt hier im Forum rumzumachen sollte ich vielleicht auch lieber was arbeiten! Naja aber so halt ich es aus bis ich heute wieder Gothic spielen kann.«




Legendär waren z.B. auch der Winden-Bug oder der Baal-Lukor-Bug, die so manchen Spieler zum verzweifeln brachten... Hier auch einige Beispiele für weitere Fehler, die Anfangs im Spiel enthalten waren:

»Ich komm nicht durch das Portal, obwohl der Baal seine Sprüche aufgesagt hat.
Gibt es eine Möglichkeit, die Stärke eines Spruchs einzustellen?????
Ich benutze den Ork-Teleporterspruch aber verliere meistens nix und manchmal 1Mana aber nix passiert.«


»ich habe in dem Orkfriedhof alles erledigt.
ich habe den Baal ... am leben gelassen aber besiegt.
ich will jetzt ins sektenlager laufen um dem typen der mich beauftragt hat zu stecken was das auf dem Friedhof abging.
Doch will ich raus aus dem Orkfriedhof komme ich in einen Ladeprozess bei dem das Spiel dann mit irgend ner error meldung wieder im windowscreen runterfährt. und das ist unschön da ich gerade mal Lev 12 Feuermagier bin also wer kann helfen oder mussich auf den nächsten patch warten ???

MFG PePPy «


Das begleitete uns lange Zeit

geschrieben von meditate


Du musst registriert sein, um Spirits schreiben zu können.

Wir bedanken uns bei den Sponsoren der Preise.





Piranha Bytes



Silent Dreams



Corvus Corax



Namco Bandai Partners



Deep Silver