Mir, one-cool, gebührt heute die Ehre den kleinen Bruder der deutschen Seite/Forum zu präsentieren: Die englische Seite/Forum - Ja, sowas gibt’s -.

Ende 2004 kam durch diverse Postings im Forum/E-Mails die Idee auf, das dt. WoG internationaler zu machen und dem englischen Raum eine Basis zu bieten. Nach viel drumherum wurde Fizzban direkt vor den Karren gespannt und organisierte ein Übersetzungsprojekt der besonderen Art. Er schuf die technische Basis, ein Übersetzertool, in dem die nicht bearbeiteten Texte angezeigt wurden und die vielen Freiwilligen aus der Community immer angezeigt haben, was noch benötigt wurde. Diejenigen, die sich damals am meisten darin involviert haben, waren Fizzban (damals noch als oranger Stern unterwegs), Don-Esteban (der fleißige Grünstern damals) sowie medi, blutfeuer und Heavyguard, kermit und ich. War auf jeden Fall eine sehr turbulente Zeit, da dies auch in die Zeit hineinfiel, in der WoP eigenständig wurde und sich vom rpg-ring getrennt hatte.
Nach kurzer Zeit, Anfang 2005, stand unter Mithilfe von vielen fleißigen Händen tatsächlich eine englische Seite mit vielen übersetzten Texten. Die ersten Tage des englischen WoG waren zwar klein und grau im vergleichbaren zum großen Bruder, da das Spiel in Amerika und England eigentlich ein recht großer Flop gewesen war, doch wurde die Seite von vielen Gothic-Fans aus dem Ostblock nach einer gewissen Zeit wohl die erste Anlaufstelle. Und so wuchsen die Besucherzahlen stetig weiter.

Am 2. Februar war es dann schließlich soweit: die WoG startete den Versuch ein erstes englisches Forum rund um Gothic an den Start zu bringen - nach langer Planungs- und Überredungsphase; dies hatte doch eine gewisse Brisanz für die Administration und war Neuland für den ganzen Rest. Als erste Moderatoren waren Fizzban und ich eingesetzt und komplettiert wurden wir nach kurzer Zeit von LadyLomar.

Doch wie alle Foren begann auch dieses sehr langsam und mühselig, dafür wuchs es stetig. Und so flutete es immer mehr User an Land; Griechen, die versuchten in einem griechischen englisch zu schreiben (und ich verstand, warum die Übersetzung von: »das kommt mir spanisch vor« – »this is all Greek to me« ist), verrückten Russen, Bulgaren, Engländern, Amis, Indern etc. Leuten, die jedem Englischlehrer die Verzweiflung ins Gesicht getrieben hätten oder jedem deutschen Legastheniker als Helden darstellen lassen. Aber was macht man nicht alles...

Heute umfasst der englische Teil der WoG 6 bzw. 7 Foren.
Die Gothic-Diskussion, Peanuts (die englische Plauderecke), ein Hilfe Forum für Teil 1+2 , sowie eins für Gothic 3, eine Kreativecke, in der die User ihre ganzen Werke präsentieren können - man findet von Geschichten über Videos, über CG-Art bis hin zu Liedern alles - sowie eine Modding-Ecke + ein Forum der Ironkeep Studios , die eine Art internes englisch-moddingteam sind.

Letztere haben für die englische Community schon einige gute, interessante und auch wichtige Patches/Mods gemacht, in dem sie unter Anderem ein paar Übersetzungsfehler in Gothic 2, Bugs, oder ähnliches gefixed haben oder auch eine komplette eigenständige Mod namens Curse of the Southern Isles. Oder auch ein kleines Projekt namens Ku’hajag, das vom doch etwas bekannteren WernerTWC in englischer Sprache angefertigt wurde (und wobei er damals die komplette existente englische Community als Voice Actors involviert hatte).



Weitere Meilensteine waren für uns u.A. die Forentrennung von der dt. WoG. Da wir anfangs nur ein kleiner Teil der dt. WoG waren, haben wir uns am 25. Juli 2006 emanzipiert und unsere Freiheit gewonnen. Der englische Forenteil bekam sein eigenes Überforum und war nicht mehr in der dt. WoG zu finden. Wer sich wundert, warum so ein unpassendes Datum gewählt wurde: Das war der Tag, an dem die 50.000 Postings überschritten wurden. Zum Vergleich: Für die ersten 20.000 Postings brauchte man knappe 2 Jahre und es wurde am 16.01.2006 geschafft. Und am 21.08.2008 passierte man die 200.000 Posting-Marke.

Man erscheint dann zwar doch wie Milchtrinker, wenn man es mit Monsterforen wie der Plauderecke etc. vergleicht, doch es sei gesagt, dass man in der gesamten WoP der Bereich mit den zweitmeisten Postings ist… und die 500.000 direkt vor unserer Flinte rumspringt.
Ich denke, dass keiner der zum Start Agierenden gedacht hat, dass dieser Bereich ein solcher Erfolg wird bzw. dass das englische Forum so einen Zulauf mit der Zeit haben wird, denn was als kleines Pendant der deutschen Seite startete und eigentlich für nicht viel mehr gedacht war, wurde mit der Zeit dank eigenem internationalem Staff/Verrückten zu dem wohl wichtigsten Gothic-Bahnhof im englischen Bereich/für die ganze Welt.


Interview mit one-cool

Nicht gleich weglaufen, ich habe auch noch ein paar Fragen an dich:


Wie bist du als Nichtspieler von Gothic zu uns gekommen?

one-cool: Die Frage könnte man auch anders formulieren. Wie kam Gothic zu mir . Oder noch besser, wie kam die WoG zu mir. Ich entstamme ursprünglich einem anderen Forum, dem Rpg-Ring (später Reich, noch später multimediadings) und habe noch den Umzug von gameswelt in diesen eigenen Bereich mitgemacht. Damals habe ich mich mit der ehemaligen Squarenet, der rpg-maker sowie der Zelda-Seite größtenteils identifiziert und mich dort aufgehalten. Mit 300 Postings wurde ich dann auch ein kleiner Mod und habe dort dann ein paar Jahre tagein tagaus hineingelebt.
Es kam zu der Zeit eine andere Gothic-Seite in den rpg-ring - namentlich Gothic-Town, das zwar viele Foren hatte, aber man merkte nach kurzer Zeit, dass die Seite recht tot war. Da aber ein kleiner OT-Bereich war, nahm ich mir diesen damals mit ein paar Kollegen an und wir hatten plötzlich doch zumindest ein kleines lebendiges Forum.
Dann stieß die WoG dazu. Der Bereich von Gothic Town überlebte zwar noch kurzzeitig, aber wir wurden eine Art allgemeines OT, womit ich, da ich eh keine Ahnung vom Spiel hatte, eigentlich gar kein Problem hatte.
Da ich scheinbar irgendwo als Verantwortlicher von Gothic-Town gesehen wurde (fragt mich nicht, der Webmaster war verschollen und ich hab nur das Forum ein wenig moderiert), habe ich eben auch ein wenig Kontakt zu WoG aufgebaut (und in ihrem Interne mich ein wenig eingenistet... ähnlich Chocwise oder ein paar weniger anderer). In dieser Zeit hab ich mich mit dem Forenfrosch sehr gut verstanden und ihm damals geholfen, die Dungeon-Lords Seite aufzubauen. Und so bin ich als einer der wenigen Staffies mit ins WoP nachdem sich die Wege getrennt haben, gerade weil auch gegen Ende die Idee aufkam, das WoG ins englische zu übersetzen und ich bei so einem Projekt mit dabei sein wollte, weil es mich interessiert hatte.

Und so kam es, dass ich wohl einer der Altgedienten hier geworden bin, von einer Art Fremdkörper zum Inventar. Und die Spiele interessieren mich bis heute nicht. Ich hör mir eher amüsiert das Ganze gemecker von den Leuten an, die es spielen und es nicht gut finden, weil es zu verbugt war...
Manchmal wunder ich mich, warum die größten Meckerer dann doch am Längsten dabei sind oder sogar Verantwortung in der Community übernahmen.


Findest du das nicht alles sehr seltsam, dass du die Spiele noch immer nicht gespielt hast? Du bist damit ein absoluter Exot oder sagen wir besser: Freak.

one-cool: Exot oder Freak... Keines von beiden, auch wenn es viele vor allem im englischen Bereich irritiert hat, dass der einzig aktive Moderator zu einer gewissen Zeit... gar keine Ahnung vom Spiel hatte. Das gab dann schon ein paar lustige Wortwechsel, aber vielleicht war es auch ganz gut für das Forum, dass ich nicht mit dem Spiel auskenne, da ich die Diskussionen dann nüchterner betrachtet habe. Ich war dann auch froh, als ich mich in die OT-Richtung abspalten konnte.
Inzwischen ist es ja scheinbar forenweit bekannt, dass ich wohl einer der wenigen bin, die das Spiel gar nicht gespielt haben. Und das, obwohl einige Mods mit meiner Stimme oder auch Anspielungen zu mir gibt. Auf der einen Seite irgendwie schade.
Auf der anderen Seite bin ich tatsächlich eine Art von Exot hier... oder Freak, denn sonst wäre ich gar nicht mehr hier.


Was macht für dich die Faszination der WoG aus?

one-cool: Wenn das Gesamte WoP blutfeuers und medis Kind ist, die WoG das Kind des Don's, dann dürfte der englische WoG-Bereich wohl so in etwa mein Baby sein. Und das lässt man ja nicht einfach so allein zurück. Auf der anderen Seite habe ich hier einige interessante Personen kennengelernt und habe auch mit einigen davon Kontakt und Freundschaften geschlossen. Es gibt sogar einen, mit dem ich nun regelmäßig feiern gehe oder auch einige, die mich regelmäßig besuchen, ebenso ist der Staff-Stammtisch auf meinem Mist gewachsen und ich organisiere ihn regelmäßig.
Dann gibt es da noch ein paar Foren, die einem neben den eigenen Bereichen sehr am Herzen liegen, speziell den Sportstammtisch habe ich in mein Herz geschlossen, aber auch Bereiche wie das Musikforum, oder das TuS etc. sind einfach viel zu angenehm. Dann gibt es da noch diese erfrischende Möglichkeit Generations- und Länderübergreifend zu diskutieren, wozu man in der Realität eher wenig Chancen hat.
Ein ganz besonderes Beispiel hierfür war eine Person, die in Jerusalem lebt und welche inmitten dieses Konfliktes alles miterlebte. Klar, dass so eine person doch eine weitaus andere Ansicht zu den Geschehnissen hat, als jeder Außenstehende hier.
Und dann kommt noch dazu, dass das gesamte Projekt nicht darauf aus ist, den Lebensstandard von ein paar Leuten zu verbessern oder sich irgendjemand daran bereichert. Es ist wirklich nur Freizeit die hier drin steckt von allen Beteiligten und man ist nicht auf Profit aus. Irgendwie eine Art ideeller Ort, den es zu schützen gilt. Und mit dieser Größe und diesen Idealen steht man im www doch relativ einsam dar.
Sind doch einige Sachen, aber der Hauptgrund sind die angenehmen und schönen Diskussionen, die Leute und dass man sich wohl fühlt.


Und was treibst du nebenher? Also neben deiner Arbeit an der WoG?

one-cool: Arbeit? Na übertreib mal nicht, ich bin doch eher der Faulpelz des Staffs . Und während ich einen Post setze, hat medi doch schon wieder die neue Tausend erreicht
Ich bin sehr sportbegeistert und eher selten am PC vorzufinden. Wenn ich zocke, dann muss es sich schon lohnen, man hat inzwischen einfach schon zu viel gesehen und bei manchen Spielen das Aufguss-Gefühl.
Und da ganz draußen studiere ich momentan Maschinenbau, und büffel grade für die Klausuren. Vielleicht verwöhne ich auch mal hier und da ne Dame, wenn ich nicht gerade im Forum anzutreffen bin, aber man weiß ja nie .

geschrieben von Untitled


Du musst registriert sein, um Spirits schreiben zu können.

Wir bedanken uns bei den Sponsoren der Preise.





Piranha Bytes



Silent Dreams



Corvus Corax



Namco Bandai Partners



Deep Silver