Portal-Zone Gothic-Zone Gothic II-Zone Gothic 3-Zone Gothic 4-Zone Modifikationen-Zone Download-Zone Foren-Zone RPG-Zone Almanach-Zone Spirit of Gothic
World of Gothic




[Hintergrundmusik] - [In Extremo]


Die Hintergrundmusik ist im allgemeinen sehr orchestral und düster gehalten, teilweise gibt es unauffällige Industrial-Elemente.
Die Industrial-Elemente beschränken sich auf absonderliche Blech-Percussions oder schrammelige Riffs an ganz besonderen Stellen. Ansonsten ist die Musik am ehesten mit einer orchestralen Filmmusik zu vergleichen.

Wir haben freundlicherweise von Piranha Bytes 3 gute Musikstücke erhalten, welche Einblicke in die Hintergrundmusik von Gothic geben. Eines der Musikstücke wurde uns sogar exclusiv zur Verfügung gestellt.
So könnt ihr euch selbst von der Qualität der Musik überzeugen (wir persönlich finden sie sehr gut). Die Stücke sind im bekannten MP3 Format und können mit jedem MP3 Player abgespielt werden.

- Download




Die Musik spielt in Gothic eine besondere Rolle, da die Gruppe "In Extremo" in Gothic ihren ersten virtuellen Auftritt haben wird. Per Motion Capuring hat Piranha Bytes der Mittelalter-Rockband virtuelles Leben eingehaucht. Im Spiel selbst treten sie im 2. Kapitel mit dem Stück "Herr Mannelig (acustic Version)" und ihrer Bühnenshow im Alten Lager auf. Das Screenshot zeigt, wie es im Spiel aussieht.

Jetzt etwas zur Band In Extremo:
 
In Extremo ist eine 1995 entstandene Band aus Berlin, die sich in ihrer Anfangszeit, d.h. bis Mitte 1996, mit rein akustischer, mittelalterlicher Musik auf allerlei Jahrmärkten und Mittelalterfesten verdingte. Sie bestand zunächst aus Flex dem Biegsamen und Dr. Pymonte an den Dudelsäcken, sowie dem letzten Einhorn an der Trommel.
Mitte '96 schlossen sich schließlich die drei Rock-Musiker der Band an, die heute bekannt sind unter den Namen: Thomas der Münzer, der Morgenstern und Lutter. Dank ihrer Mithilfe entwickelte sich die jetzige Musikrichtung In Extremos, die man wohl am besten als Mittelalter-Rock bzw. -Metal beschreibt. Sie entstand aus einem Gag im Proberaum heraus, bei welchem sie erstmals versuchten Dudelsäcke und E-Gitarren unter einen Hut zu bringen.
Das Resultat kriegt man auf ihrem ersten Album namens "In Extremo Gold" zu hören. Die letzten beiden Lieder der ansonsten rein akustischen CD, waren der erste Schritt zum heutigen Auftreten der Band, mit welchem sie eine musikalische Nische entdeckt haben, die sie (fast) allein besetzen. Konkurrenz ist rar.
Doch nicht nur ihre Musik, auch ihre Auftritte sind einzigartig. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass die Sieben in selbstgeschneiderten, mittelalterlich inspirierten Kostümen auftreten, selbst gebaute Repliken mittelalterlicher Instrumente spielen und das Publikum zwischen den Liedern mit ganz individuellen Kunststücken begeistern. Während einer akrobatische Übungen vollführt, spuckt ein anderer Feuer, wirbelt der Nächste mit einem brennenden Stab herum, und wieder ein anderer spielt mit brennenden Drumsticks Schlagzeug.
Eine Show von In Extremo ist eine Symphonie aus mitreißender Musik und dem Spiel mit dem Feuer, die Jung, wie auch Alt, in seinen Bann ziehen dürfte.
Viele haben In Extremo durch das Computerspiel "Gothic" kennengelernt, in welchem sie zum Vergnügen der Buddler, im alten Lager einen Auftritt gaben. Gespielt wurde "Herr Mannelig (Acoustic Version)" vom Album "Verehrt und Angespien". Die Frage, welches Verbrechen ihnen die Ehre verschaffte, in der Barriere geworfen zu werden, wird wohl immer unbeantwortet bleiben. (Obwohl in "Spielmannsfluch" vielleicht ein Körnchen Wahrheit stecken mag. ;)) Und auch was ihnen nach dem Fall der Barriere zustieß, werden wir frühestens in Gothic III erfahren...


Die Bandmitglieder:
       


Das letzte Einhorn, seines Zeichens Sänger der Band und nebenbei zuständig für Harfe und Zyster.


Yellow Pfeiffer, welcher sein Können an Sackpfeife, Schalmei, Flöte und Nyckelharpa beweist.


Dr. Pymonte, an der Harfe, Sackpfeife, Schalmei und Flöte.


Flex der Biegsame, mit Sackpfeife, Schalmeien und Flöten.


Die Lutter, zuständig für E-Bass und Drumscheid.


Der Morgenstern, welcher sich Gehör mit Schlagzeug, dem Pferd und anderen Perkussionsinstrumenten verschafft.


Thomas der Münzer spielte bis 1999 E-Gitarre für In Extremo, musste aber im März 2000, aus Gesundheitsgründen, endgültig aus der Band aussteigen und wurde schließlich durch Van Lange ersetzt. Allerdings ist er beim Auftritt in "Gothic" dabei und deswegen hier auf jeden Fall erwähnenswert.


Van Lange, seines Zeichens Gitarrist der Band seit März 2000.

 
       
Werke:
       
1997:

"In Extremo Gold" (Akustisch)

1998:

"Hameln" (Akustisch)
"Weckt die Toten"
"Die Verrückten sind in der Stadt" (Akustisch, live)

1999:

"Verehrt und Angespien"

2002:

"Sünder ohne Zügel"
"In Extremo - Live" (CD und DVD, live)

2003:

"Sieben"

2005:

"Mein rasend Herz"

2006:

"Raue Spree" (CD und DVD, live)

       
Offizielle Homepage:
       
http://www.inextremo.de
 
Zusammenstellung: Gorr

 


Username:
Passwort:
angemeldet bleiben:


Stigma Videospiele