Eigentlich begann alles mit dem x-ten Thread darüber »Gibt es bei Gothic keine Heldinnen?« von Mondschatten eröffnet. Etwas verlief jedoch bei dieser Diskussion anders. Mondschatten bekam Unterstützung von der Roten Zora, die nach kurzer, emotionaler in einem flammenden Post den Clan der Amazonen ankündigte und nie mehr gesehen ward. Allerdings nickten die meisten Männer und befanden es generell als positive Idee. Kein Wunder, standen doch bereits haufenweise Zweitaccounts in der Pipeline, denn die meisten dieser unerschrockenen Kriegerinnen waren den Fantasien von TGIDA, Warman (später Kano), Tomekk, Manmouse und anderen Männern entsprungen. Wer nun genau wen durch die rauhe Welt des damaligen RPGs zu Gothic I steuerte sei hier nicht erwähnt. Einerseits aus Diskretion, andererseits weil sich die Quellen und Zeugenaussagen mehrfach widersprechen. Samanta, damals noch unter dem Namen Mylanaa bekannt, bildete da die Ausnahme.

Gehuldigt wurde der Göttin Donnra. Diese gab den Amazonen auch ihre Magie. Ansonsten hatten es sich die unerschrockenen Kriegerinnen zum Ziel gemacht, alle weiblichen Sklaven aus den Händen der Erzbarone zu befreien.
Mitte August 2001 eröffnete Mondschatten den ersten Amazonenlagerthread mit den Worten:

»Willkommen im Lager der Amazonen, das Lager der geflüchteten (und gefürchteten ) Frauen.«
Manmouse war der erste Gast und ein Ork namens Willy Puh wollte ebenfalls etwas von den Amazonen. Die Anliegen beider waren in wenigen Sätzen abgehandelt. So war das damals üblich.
Allerdings wurde nicht jeder derart freundlich empfangen. Viele, die sich dem Amazonenlager ungebeten näherten, wurden gefangen genommen oder zumindest verhöhnt. Besonders wenn es sich bei den Störenfrieden um Männer handelte.
Besonders dem Alten Lager gegenüber waren die Amazonen äußerst feindlich eingestellt, was vermuten lässt, dass viele Amazonen ZAs von Jüngern des Lees waren. Zu einem offenen Krieg kam es jedoch nicht.

Verhältnismässig glimpflich kamen Bloodflowers und einige Kumpanen davon, die versuchten die Scavanger der Amazonen zu reiten, und das obwohl die Amazonen bezüglich ihrer Reittiere sehr wenig Spaß verstanden. Viel lieber überfielen sie Konvois, wobei sie immer wieder auf ihre Illusionszauber zurückgriffen.
Und obwohl einige Aktionen, wie die oben erwähnte stattfanden, so verloren die Amazonen zu Gothic II-Zeiten langsam ihre Existenzberechtigung, denn die Gilden nahmen ohne weiteres Frauen auf. Die Lees verschonten sie gar vor dem Schürfen in der Mine und ließen sie stattdessen in ihrer Taverne arbeiten. Das männliche Feindbild bröckelte also und da die Gilde größtenteils aus Zweitaccount bestand, kam es im Endeffekt wie es kommen musste. Im Herbst 2004 wurde die Amazonengilde aufgelöst. Kurze Zeit streiften noch einige gildenlose Amazonen durch die Lande, doch verschwanden sie nach und nach von der Bildfläche oder schlossen sich einer Gilde an.


Links:
Rollenspiel der WoG
Gildenforum

geschrieben von Redsonja


Du musst registriert sein, um Spirits schreiben zu können.

Wir bedanken uns bei den Sponsoren der Preise.





Piranha Bytes



Silent Dreams



Corvus Corax



Namco Bandai Partners



Deep Silver