Leider findet sich in den professionellen OnlinePortalen nicht mehr viel aus dieser Zeit. Ob PC Games, Gamestar oder Gameswelt, alle haben ihre Portale umgestaltet und das alte Zeug oft entsorgt.
Bei den Fans von PC Player haben wir aber sogar noch was gefunden. Vermutlich ist das der einzige halbwegs originale Artikel aus der Zeit, noch im originalen Layout. Der Test ist von Joe Nettelbeck. Merkt ihr was? Die Gothic-Hardliner finden sicher Parallelen.
4Players haben sogar noch die Originalseite im Archiv, die folgende Bemerkung ist doch zum Fürchten oder?

»Allerdings ist die Engine kompromisslos auf die neuesten 3D-Grafikkarten ausgelegt, und Euer Rechner sollte möglichst mit einer 800 MHz-CPU und soviel RAM wie möglich ausgestattet sein. Das Spiel dankt es mit völlig ruckelfreien Kamerafahrten in jeder Lage - mit Ausnahme der Kampfszenen: Trachten Euch mehrere Monster nach dem Leben, dann verlangsamt sich das Gameplay schon einmal spürbar.«




Bei GameCaptain konnte man lesen:
»Ein 3rd-Person-Rollenspiel aus deutschen Landen, das sich anschickt gegen die großen alten Weltenschöpferserien Ultima und Might and Magic anzustinken - spannende Idee, aber auch realistisch?«

»Ein, zwei Gedanken zum Schluß. Das Spiel ist wie kein zweites deutlich männerorientiert - Frauen tauchen nur als Sex- oder Putzsklavinnen auf und der Ton ist durchweg recht rau. Das ist sicherlich der Story angemessen und nicht unwahrscheinlich für einen selbstverwalteten Männerknast, aber es fehlt den weiblichen Rollenspielern an Identifikationsmöglichkeiten.
Besonders gelungen finde ich die Darstellung einer auf Faustrecht basierenden Gesellschaft, die trotz einem Übermaß an Muskelpower auch auf Struktur und Organisation nicht verzichten kann.
Meine Empfehlung: Vergeßt Ultima und den anderen Krempel und kauft dieses Teil. Ich bin mehr als fasziniert und werde das Ding sicher mehr als einmal spielen.«


Die PCGames hat ein Archiv, in dem sich auch noch eine Review findet.
»Rollenspielkost mit fantastischer Grafik aus deutschen Landen«
Es gab 85 %

Mystics schreibt als Fazit:
»Graphisch macht Gothic einen klasse Eindruck und lief trotz aller Pracht in der Demoversion (bei Einhaltung der allerdings nicht geringen Mindestvoraussetzungen) schön flüssig. Ob das bei größeren Zonen so bleibt, ist abzuwarten.
Die Geschichte verspricht interessant zu werden und auch die Konzeption der KI, vom Tagesablauf der NPC bis hin zum Verpetzen des Helden bei Schandtaten, birgt sicher einige unerwartete Wendungen.
Einziger Kritikpunkt war bis jetzt die Steuerung, über die man aber nicht mehr meckern kann, da die jetztige reine Tastatursteuerung von einer Steuerung mit Maus bis zur Endversion abgelöst werden wird und damit hoffentlich auch bedienerfreundlicher wird.«



Auch X-Zine ist noch mit einer Originalkritik im Netz:
»Fazit: Gothic ist ein gelungenes Spiel, wobei man sich allerdings ein etwas ausgefeilteres Charakter- und Kampfsystem wünscht. Dennoch ist dieses Spiel ein Muss, erst recht aufgrund der momentanen eher mageren Auswahl an Spielen aus dem RPG-Genre.«

Interessant sind hier auch die noch vorhandenen Kommentare:
»Gothic ist einfach DAS Spiel. Es ist eigentlich kein Spiel, sondern eine Lebenseinstellung. Realistische Landschaften, eine wahrhafte Idylle. Könnte man sich in diese Spielwelt teleportieren, so würde ich mich sofort hineinteleportieren. Weiterhin ist der Soundtrack von Gothic meiner Meinung nach besser als der von der Herr der Ringe, und das soll was heißen. Alles in allem, Gothic ist einfach nur genial. Sei es das einser (welches meiner Meinung nach das beste is... obwohl alle gleich geil sind) das zweier oder das AddOn... das dreier bestimmt auch, nur hab ich das noch nicht in meinen Besitz gebracht. Der Schläfer möge euch erleuchten
[Talas]«


Gameswelt, die damalige Heimat unseres Forums hat ihre Preview auch noch im Archiv:
»Wow, die drei Jahre Entwicklungszeit haben sich gelohnt. Was uns die Bochumer von Piranha Bytes da bescheren, reicht locker aus, um alle Konkurrenten auf die Ersatzbank zu schicken. Exzellente Grafik, klasse Sound, gute Story und enorme Handlungsfreiheit, dazu noch die sehr lebensnahe und lebendige Welt mit all ihren verschiedenen Charakteren und Lebewesen, sorgen für langfristigen Spielspass und Augenschmaus. Spannende Kämpfe und fordernde Quests tun ihr Übriges, um »Gothic« an die Genre-Spitze zu bringen. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. So trüben einige Bugs den exzellenten Gesamteindruck, wobei einige davon in dem gerade Veröffentlichten Patch behoben werden, die Steuerung ist sehr gewöhnungsbedürftig und der Hardware-Hunger des Spieles ist immens. Immerhin haben die Entwickler noch kurz vor Release auf Drängen von Fans uns Presse die vorherige Tastatursteuerung um die Maussteuerung ergänzt. Ohne die Bugs und kleineren Mängel wäre sogar eine Wertung über 90% drin gewesen. Rollenspiel-Fans mit kräftigem Rechner können dennoch blind zuschlagen, die mit schwächerem PC haben nun endlich einen Grund, sich einen stärkeren Rechner zuzulegen.«


Mehr hab ich im Netz von den alten Sachen nicht mehr gefunden. Aber zum Glück hat es einen Don-Esteban in die WoG-Seite verschlagen. In jahrelanger, ermüdender Frimelarbeit hat er alles zusammengetragen, was in den 10 Jahren zu Gothic erschienen ist und für die Nachwelt - und damit für euch – aufgehoben.
Ihr seid zum Stöbern herzlich eingeladen!

Gothic 1
Hier findet ihr die Previews und hier die Artikel vor dem Release des Spiels. Hier die ganz alten Interviews und hier die einzigartigen Comics

Am 20.02.2001 erreichte uns die Nachricht, dass die Goldmaster im Werk ist. Und am 13.03.2001 konnte man in unserem Forum lesen, dass die Ersten das Spiel in den Händen halten.



geschrieben von meditate


Dieser Typ, Talas, hatte wohl seherische Kraefte.

Du musst registriert sein, um Spirits schreiben zu können.

Wir bedanken uns bei den Sponsoren der Preise.





Piranha Bytes



Silent Dreams



Corvus Corax



Namco Bandai Partners



Deep Silver