Von den Ursprüngen

Am 01.08.2001 ist die »Gilde Innos'«, ein Zusammenschluss der Gardisten Gomez' und der Feuermagier, entstanden. Der erste Sitz war dementsprechend noch das Alte Lager. Ähnlich wie im Spiel hat man damals sehr viel Wert auf Ränge und Regeln gelegt, um die Hierarchie im Lager deutlich zu machen und das Zusammenleben zu regeln. Ziel war es, durch eine klare Struktur ein gutes Gildenklima zu schaffen. Die Wartezeiten auf Beförderungen wurden verlängert, damit diese etwas Besonderes waren. Dieser Grundsatz hat sich von damals bis heute in der Gilde durchgesetzt.


Die Gilde spaltet sich auf

Mit der Umstellung auf die Spielwelt von Gothic 2 zum 01.01.2003 sind von da an die Kämpfer und Magier der »Gilde Innos'« getrennte Wege gegangen. Während sich die Kämpfer und Nicht-Magier der Gilde in der neu geschaffenen »Garde Innos'« in der Hafenstadt Khorinis niederließen, bewohnten die Feuermagier zusammen mit den Wassermagiern das Kloster außerhalb von Khorinis und schufen dort die »Heilige Allianz«.

Das Leben der Kämpfer der Garde entsprach so ziemlich dem, was man auch aus dem Spiel kennt. Vor allem war die Zeit der Garde geprägt durch Konflikte mit den Orks und den Jüngern des Lee, die Onars Hof bevölkerten. So fand man sich immer wieder in kleineren oder größeren Getümmeln mit einem der beiden »Lieblingsfeinde« wieder. So schuf man im RPG ein »angespanntes« Verhältnis zueinander, das einige Charaktere im Rollenspiel geprägt hat.
Natürlich spielte auch das Erz eine wesentliche Rolle, die Erzklingen, die daraus gemacht wurden, waren natürlich nur für Ritter und Paladine bestimmt. Streng bewachte Konvois wurden öfters in das Minental geschickt, um das magische Erz in die Stadt zu bringen. Wie im Spiel, diente die Burg im Minental, die sich unter Kontrolle der Garde befand, als Sammelpunkt für die wertvolle Ware. Inmitten der feindseligen Gegend des Minentals, war die Burg auch eine Anlaufstelle für Mitglieder anderer Gilden, meist suchten sie Schutz vor den Orks.


Eine neuer Teil der Insel und noch mehr Konflikte

Eine weitere Umstellung, in der die RPG-Welt mit dem neuen Teil der Insel des Gothic 2-Addons zum 01.10.2005 erweitert wurde, veränderte das Leben im Kloster. Feuer- und Wassermagier gingen von da an getrennte Wege. Während es die Wassermagier zu den alten Tempeln Jharkendars verschlug, hatten die Feuermagier das Kloster nun für sich allein. Die Spaltung im RPG war mit heftigen Auseinandersetzungen und sogar Kämpfen innerhalb der heiligen Mauern verbunden.

Die verbliebenen Feuermagier riefen den »Orden Innos'« ins Leben. Fortan blieb das Kloster ein Ort der Ruhe und Spiritualität. Es wurden Pilgerreisen zu dem Sonnenkreis unternommen und auch die Reinigung der Straßenschreine gewährleistet.

Doch ganz so friedlich konnten die Bewohner des Klosters ihr Leben nicht fristen. In einer RPG-Aktion gelang es einem Schwarzmagier Einfluss auf eine Novizin zu nehmen. Die »Willenlose« stellte mit Hilfe des Lotusstabes das Kloster unter eine dicke Eiskuppel, so wurde es tagelang von der Außenwelt abgeschnitten. Während die Ordensmitglieder auf Hilfe von außen warteten, entwickelte sich in der spannungsgeladenen Situation ein Aufstand. Zur rechten Zeit kam Hilfe von außen durch die Garde, der Bann des Schwarzmagiers konnte gelöst werden und die Eiskuppel über dem Kloster zerfiel.

Auch die Garde sah sich weiteren Problemen konfrontiert. So plante ein Baron einen Putschversuch, um Khorinis unter seine Kontrolle zu bringen. Letztendlich blieb die Garde jedoch siegreich und der Putsch konnte abgewendet werden.


Die Abkehr von der alten Welt

Die größte Zäsur fand mit der Umstellung auf das Gothic 3-RPG im Dezember 2006 statt. Eine riesige Orkarmee fiel in Khorinis ein , wichtigstes Ziel war die Eroberung der Hafenstadt. Verräter aus den Reihen der Garde spielten den Orks wichtige Informationen zu, es folgte ein gewaltiger Überraschungsangriff, dem die Bewacher der Hafenstadt nichts entgegen setzen konnten, Khorinis wurde überrannt. Den Mitgliedern der damaligen Garde blieb nichts anderes übrig als die Stadt fluchtartig zu verlassen. Sie segelten nach Vengard.

Auch vor dem Kloster der Feuermagier machten die Orks nicht halt. Mit vereinten Kräften errichteten die mächtigsten Magier des Ordens eine magische Kuppel über dem Kloster, um es vor dem kommenden Angriff zu schützen. Andere Magier bereiteten zur gleichen Zeit ein aufwändiges Teleportritual vor, welches am Ende alle innerhalb der Barriere befindlichen Personen zum Festland beförderte. So fand sich der Orden ebenfalls in Vengard wieder.

Die »Garde Innos'« und der »Orden Innos'« fusionierten zur »Gilde Innos'« mit dem Hauptsitz in Vengard. So gingen die Gilden nach Jahren der Trennung wieder gemeinsame Wege.
Die Zeit von da an war vor allem durch den Konflikt mit den Orks geprägt, die Myrtana fast vollständig erobert hatten. Höhepunkte des Konflikts war die Belagerung Vengards im August 2008 durch die Orks, welcher nur mit sehr viel Mühe zurückgeschlagen werden konnte und die Eroberung Ardeas und des Küstenstreifens durch die Gilde. Einige Zeit später konnte auch Kap Dun wieder erobert werden.
Die erbitterten Kämpfe hinterließen ihre Spuren, sodass die Städte und Dörfer nach den Angriffen kaum noch wiederzuerkennen waren. Der Fokus lag deshalb von da an auf dem Wiederaufbau, sowie die Sicherung der Küstenregion, die zwischenzeitlich ebenfalls zurückerobert werden konnte.



Während die ursprüngliche Garde vor allem in der jetzigen myrtanischen Armee aufgegangen ist, trieben in anderen Teilen des Landes die Rebellen ihr Unwesen. Deren erklärter Feind sind die Orks, deren Ziel eine Wende im Krieg zu erzwingen. Der Erfolg blieb bislang aus, zumindest gelang es den Rebellen die Orks hier und da zu »ärgern«.

Anfangs waren noch die drei aus dem Spiel bekannten Lager Nemora, Okara und Reddock unter Kontrolle der Rebellen. Inzwischen dienen nur noch Reddock und ein geheimes Berglager als Stützpunkte für die Widerständler. Okara wurde nach einem Angriff durch das Waldvolk von den Rebellen selbst zerstört, Nemora wurde aus strategischen Gründen aufgegeben. So sind die Kräfte der Rebellen gebündelt und können effektiver agieren.



geschrieben von Sir Ulrich

Links:
Rollenspiel der Wog
Gildenforum der Innosler
alte Homepage der Heiligen allianz
alte Homepage der Garde Innos
die Sicht von NEK

geschrieben von meditate


Hab den sagenumwobenen Sturz von Joni ( während seines USA Urlaubs ) hier vermisst, schade sonst fein.

Du musst registriert sein, um Spirits schreiben zu können.

Wir bedanken uns bei den Sponsoren der Preise.





Piranha Bytes



Silent Dreams



Corvus Corax



Namco Bandai Partners



Deep Silver