Jetzt füllt es sich schnell, denn Hilfe wird überall benötigt. Den ersten Post finden wir am 18.03.2001, wobei ich mir sicher bin, es waren auch schon vorher Texte da. Leider fielen einige Sachen diversen Löschaktionen zum Opfer, so dass die ersten Hilfefragen vermutlich fehlen. Oder es liegt daran, dass erst am 18.03. die Hilfe ein eigenes Unterforum wurde.

Während man in der Diskussion Erfahrungen austauschte, wie man die Frauen im Schläfertempel rumkriegt oder wie Gothic das Leben ändert, wird in der Hilfe zugepackt.

Hier entwickelt sich schnell eine großartige Community, in der es um eine zeitnahe und aktive Hilfe zu allen Fragen gibt. Bis heute ist die Hilfe der Gothic-Foren stark besucht und tausende von Usern haben im Laufe der Jahre geholfen, auch die aller dümmsten oder kniffligsten Fragen zu beantworten.
Heute amüsieren die ersten Fragen natürlich - zum Beispiel die Fragen nach der Stärke von Orks oder Wie man Kisten leert. Natürlich bringen Abstürze und Bugs die Leute zum Verzweifeln, aber damals begriff noch jeder ein Computerspiel auch als Herausforderung an die eigene Kreativität beim Herumschrauben am Computer.

Ein weiterer wichtiger Meilenstein war die Eröffnung von Muds Fanclub und bald darauf auch dem dazugehörigen Forum. Der Mud-Fanclub beschäftigte sich vornehmlich damit, wie man ihn möglichst effektvoll um die Ecke bringen könnte, oder fungierte als selbsternannte Selbsthilfegruppe für Mud-Geschädigte. Neben den Freunde, die Mud natürlich auch während dieser Zeit fand, wurden auch die ersten Regeln zum Beitritt des noch heute exisiterenden Klubs festgelegt.

Eher unbemerkt vom üblichen Treiben im Forum entstanden die ersten Pflänzchen eines einzigartigen Rollenspiels, das ebenfalls bis heute fortgeschrieben wird. Bis heute (April 2010) haben 415.392 Posts die Geschichten aus dem Gothic-Universum fortgeführt. Es wurden neue Tempel gebaut und neue Landschaften erfunden. Sogar neue Gilden entstanden - und vergingen wieder. In einer eigenen Karte wurden für jeden Rollenspieler nachvollziehbar die Gebiete und wichtigen Bauwerke vorgegeben. Solche Karten gab es für jeden wichtigen Gildensitz und sogar die neuen Gebiete, die wir uns selbst ausgedacht haben, findet ihr dort.

Dank der unermüdlichen Arbeit eines harten Kerns der Rollenspieler wurde ein umfangreiches und klares Regelwerk entwickelt, dass mit jedem neuen Spiel angepasst wurde (hier ein alter Archivtrhead zu den Anfängen). Die Amazonen bauten sich eine eigene Insel mit Gutshaus und entwickelten sogar eine ziemlich weibliche Magie.

Wer mal reinschnuppern möchte, ich habe in meiner Signatur ein Schatzkästlein. Eine Zeit lang haben Don-Esteban und ich ein »Heft« herausgegeben, dass die schönsten Geschichten aus dem Rollenspiel vorstellte, allerdings erst aus Zeiten von Gothic 2.

Das Rollenspiel entwickelte sich aus heutiger Sicht recht chaotisch im OT-Bereich durch kleine Geschichtchen und aus den einzelnen Gilden, die sich nach dem Release im Forum sehr schnell bildeten. Die erste waren die Jünger Lees, die unter dem legendären General manmouse schnell sehr populär wurden. Natürlich entwickelte sich ebenso zügig eine Opposition, die ihren Sitz im alten Lager einnahm. Hier gab es zu Beginn ziemliche Turbulenzen, weil von außerhalb eine fertige Gilde zu uns kam und es entstanden natürlich Revierkämpfe. Als dann noch Joni Odin von Hassenstein eine Feuermagiergilde gründen wollte, eskalierte alles zu echten Forenkriegen. (Die Darstellung ist jetzt natürlich stark verkürzt, vielleicht meldet sich ja der eine oder andere der alten Hasen in diesem Thread noch mal.) Die ältesten Posts sind hier leider nicht erhalten, Gamesweb hatte damals eine etwas schmalbrüstige Forensoftware, die öfter mal das Zeitliche segnete.


Auch wenn einige der ersten Posts leider verloren sind, kann man die Entwicklung der Gilden immer noch gut nachvollziehen. Heute sieht es im Forum so aus, als wären die Jünger von Xardas die zweite Gilde gewesen, was aber offenbar nicht ganz richtig ist. Am 24.06.2001 startete dann mit den Sumpfbrüdern die letzte Gilde.

Wer alles mal auf amüsante Weise nachlesen will, dem empfehle ich den Myrtanischen Boten, in dem Don-Esteban die Geschichte für uns alle aufbereitet hat.

Hier der erste Teil.

Im zweiten Teil wird die Entstehung der Gilden beleuchtet, im Teil 3 wird über den legendären Forenkrieg berichtet, der Auslöser für das erste Regelwerk war und im vierten Teil berichtet Don-Esteban über die ersten Quests, die später wichtiger Bestandteil des Rollenspiels wurden.

geschrieben von meditate


Du musst registriert sein, um Spirits schreiben zu können.

Wir bedanken uns bei den Sponsoren der Preise.





Piranha Bytes



Silent Dreams



Corvus Corax



Namco Bandai Partners



Deep Silver